VIND 2010, Messe und Seminare zur Windenergie

Zwischen dem 15. und dem 17. September 2010 findet in der Svenska Mässan in Göteborg die Messe mit Seminaren zur Skandinavischen Windenergie statt. Zum 17. Mal bereits treffen sich die Akteure Skandinaviens in Windenergiefragen, dieses Mal zum Schwerpunktthema Windenergie im Jahre 2020. Über tausend Teilnehmer, 90 Aussteller, sieben Seminare und 4 Besichtigungen stehen in diesen drei Tagen auf dem Programm.

VIND 2010

Am 15. und 16. September laden 90 Aussteller aus Skandinavien die Besucher an ihre Stände ein die sich über die neuesten Errungenschaften in Windenergie informieren wollen und um Kontakte zu knüpfen. Kein Energieunternehmen Schwedens lässt heute Windkraft unbeachtet, da gerade in Skandinavien Windkraft eine Zukunftslösung darstellt.
 
Mit 1100 Quadratmetern reiner Ausstellungsfläche ist VIND 2010 eine Messe, die mittlerweile auch ausländische Investoren anzieht, aber ausländischen Unternehmern auch ermöglicht die jüngsten technischen Erkenntnisse Skandinaviens zur Windenergie aus erster Hand zu erfahren.
 
Während der Messetage bietet VIND 2010 auch sieben Seminare zum Thema Windenergie an. Während am Mittwoch Themen zu schwedischen Energieproblemen der Zukunft, Windenergie und Klima, sowie technische Fragen zur schwedischen Windkraft auf dem Tagesplan stehen, werden am Donnerstag auch die ökonomischen Fragen zu Windenergie, nötigen politischen Reformen und nötigen technischen Anpassungen beim Bau von zukünftigen Windkraftwerken beleuchtet.
 
Am 17. September stehen bei VIND 2010 vier Studienbesuche auf dem Programm. Der erste Ausflug führt zur Technischen Hochschule Chalmers in Göteborg, wo nicht nur über Windenergie geredet wird, sondern auch über Hybridautos und über die neuesten Techniken bei Batterien.
 
Der zweite Besuch führt zum ersten großen Windkraftwerk, das in einem Grasstadtmilieu eingesetzt wird, nämlich zum 78 Meter hohen Gårdsten Vinkraftverk in Göteborg, das jährlich eine Leistung von 5.000 MWh bringt.
 
Der dritte Studienbesuch geht zum Göteborger Unternehmen SKF, wo nicht nur die Fabrik besichtigt wird, sondern dem Besucher auch die Strategien des knowledge engineering des Unternehmens erklärt werden.
 
Der vierte Studienbesuch führt schließlich zum Göteborger Unternehmen Volvo Lastvagnar, einem Unternehmen deren Fabriken bereits zu 90% klimaneutral umgestaltet wurden. Beim Besuch wird den Teilnehmern erklärt wie man bereits heute den Energieverbrauch im Fabrikmilieu um 50% reduzieren kann.
 
VIND 2010 wird von Dachorgan für Schwedische Windenergie organisiert, das mittlerweile 143 Mitglieder aufweist und die Entwicklung von Windenergie in Schweden vorantreiben will um eine dauerhafte und umweltfreundliche Lösung in Energiefragen zu bieten.

Weitere Informationen zur Messe Sport & Hälsa 2010
Die Windenergiemesse VIND 2010 in Göteborg