Mit dem Reisebus nach Göteborg

Eine sehr günstige Möglichkeit ist in vielen Fällen auch mit einem der Linienbusse nach Göteborg zu kommen, zumal diese in vielen Fällen preisgünstiger sind als die Eisenbahn oder eine Fähre, und zudem auch noch in kürzerer Zeit am Ziel sein können. Der kleine Nachteil dabei ist natürlich, dass man auf kleinem Raum mit vielen anderen Reisenden zusammen sein muss ohne in den Speisewagen im Zug oder das Café auf einer Fähre gehen zu können.

Mit dem Reisebus nach Göteborg

Auch sehr viele Reisebüros bieten Fahrten nach Göteborg oder durch Teile der nordischen Länder an, was ebenfalls eine Möglichkeit ist in Form von Städtereisen die Vielfalt der nordischen Städte zu entdecken und dabei auch Göteborg etwas näher zu erkunden. Der Vorteil hierbei ist, dass man sich jederzeit an den begleitenden Reiseleiter wenden kann, der auch während der Anfahrt mit vielen Erklärungen aufwarten kann.
 
Aber auch hier muss man bei sehr preisgünstigen Reisen bedenken, dass man dann in den größeren Städten des Nordens, zum Beispiel in Stockholm, Göteborg und Malmö weitgehend allein gelassen wird, denn preisgünstig bedeutet in diesen Fällen auch oft, dass die Unternehmer auf einen lokalen Stadtführer verzichten und den Reiseleiter dazu verpflichten sich um die Führung zu kümmern. Ein guter Reiseleiter wird natürlich, dank seiner Ausbildung, die Stadtführung spannend gestalten, aber kaum über tiefere Kenntnisse verfügen, da er gar nicht die Zeit dazu hatte sich intensiv darauf vorzubereiten und zudem die Sprache des besuchten Landes sehr gut sprechen sollte um sich auf dem Laufenden zu halten, und um alle Dokumente und Informationen lesen zu können. Die meisten Passagiere werden bei diesen Reisen nicht wissen wie viel sie eigentlich verpassen.


Während man bei einem Linienbus natürlich nur die Fahrt als solches bucht und seinen eigenen Zeitplan gestalten kann, muss man sich bei Reisebüros an die geplanten Zeiten halten. Ein gutes Reisebüro mit einem Reiseleiter, der die nordischen Städte kennt, weiß auch wie viel Zeit man in Göteborg für eine Führung benötigt und nicht so vermessen sein dafür nur zwei Stunden einzuplanen, denn in dieser Zeit ist es unmöglich die wichtigsten und schönsten Stellen Göteborgs zu sehen, da kaum eine davon vom Bus aus zu sehen ist, sondern auch einige kürzere Spaziergänge nötig sind.
 
Eine weitere Alternative bei Busreisen ist, dass sich eine Gruppe Gleichgesinnter zusammentut um einen Bus zu mieten, was sich in vielen Fällen wirklich lohnen kann, zumindest wenn man rund 30 Teilnehmer findet. In diesem Fall kann man zu einer Wochenendreise aufbrechen und Göteborg im eigenen Rhythmus entdecken, wobei man auch in diesem Fall überlegen sollte auf welche Weise man die westschwedische Stadt entdecken will, ob man Tipps für ein Restaurant, eine Kneipe oder ein Café benötigt. Bei dieser Lösung hat man weder die Nachteile eines Linienbusses zu spüren, noch ist man an die Vorgaben eines Reisebüros gebunden, wobei man dann vom ersten Moment an in und mit der Gruppe zu einem Städtetripp aufbrechen kann.